Cover des Buches "Psychogramm der Selbstständigen"

Die besten Bücher für Kreative: Empfehlungen für Designer, Architekten und Co.

Die besten Bücher für Kreative – Lesestoff für Zuhause und unterwegs!

Die besten Bücher für Kreative: Wir haben Bücher für Grafik Designer, Architekten, Fotografen und allen anderen kreativen Köpfen zusammengetragen. In unserer Buchempfehlung findet ihr Bücher rund um die Themen Grafikdesign, Corporate Identity, Logo Design, Architektur, Fotografie, sowie Tipps für den Start eines Business in der Kreativbranche. So findet ihr Antworten auf Fragen wie „Wie gestalte ich ein Logo?“, „Wie entwerfe ich eine Corporate Identity“, „Wie fotografiere ich wie ein Profi?“ oder „Wie mache ich mich als Grafikdesigner selbstständig?“. In unserer Auswahl finden nicht nur Bücher auf Deutsch, sondern auch englische demnach also auch internationale Bücher. Falls ihr bestimmte Empfehlungen bezüglich der besten Bücher für Kreative habt, dann schreibt uns. Außerdem werden wir versuchen diese Liste stets aktuell zu halten beziehungsweise zu ergänzen. Somit wünschen wir euch viel Spaß beim Durchstöbern!

Josef Müller-Brockmann: Ein Pionier der Schweizer Grafik – von Lars Müller

Buch Josef Müller-Brockmann - Pionier des Schweizer Grafik Designs
© lars-müller-publishers

Josef Müller-Brockmann, Grafiker und Typograf, gilt als einer der Begründer und wichtigsten Personen des International bzw. Swiss Style. Blickt man auf seine Arbeiten erkennt man schnell die prägenden Einflüsse von Bauhaus und Konstruktivisimus. Bekannt ist Josef Müller-Brockmann vor allem für den Einsatz verschiedener typografischer und geometrischer Elemente.

Folglich fand Josef Müller-Brockmann seinen Weg über die Illustration zur „sachlichen Grafik“. Hier ließ er die Inspirationen der geometrischen Formen und Elemente in seine Arbeit einfließen. Darüber hinaus verwendete er in seinen Arbeiten ausschließlich Grotesk-Schriften. Zur Komposition der Bildelemente verwendete er ein Rastersystem, welches er in seinem Buch Grid systems in graphic design / Rastersysteme für die visuelle Gestaltung näher beschrieb.

Auszug von lars-müller-publishers:

Dieser illustrierte Essay zeichnet die Geschichte eines der führenden Vertreter des Schweizer Grafikdesigns in den 1950er und 1960er Jahren nach. Josef Müller-Brockmanns Plakate sind weltberühmt für ihre Fähigkeit, Informationen mit großer visueller Spannung, Dramatik und einem extremen Mitteleinsatz zu vermitteln. Er schuf ein Werk, in dem zeitlose Prinzipien der visuellen Kommunikation eingeschrieben sind. Neben den Plakaten zeigt der Bildteil Beispiele von Logos, Auftritten und Ausstellungen sowie zahlreiche weniger bekannte Werke in chronologischer Reihenfolge.

Josef Müller-Brockmann: Ein Pionier der Schweizer Grafik ist hier erhältlich: Amazon-Link

Designkritik: Theorie, Geschichte, Lehre – von Siegfried Gronert und Thilo Schwer

Ein Stapel Bücher "Designkritik: Theorie, Geschichte, Lehre - von Siegfried Gronert und Thilo Schwer"
© thilo-schwer.de

Design ist jene Praxis, die wie kaum eine andere mit unserem Alltag, Politik und Wirtschaft unserer Gesellschaft verbunden ist. Das Buch „Designkritik“ bietet einen tiefen Einblick und reflektiert das Spannungsfeld einer erweiterten Designpraxis innerhalb einer komplexen Medienlandschaft.

Es werden neue Ansätze zur Designkritik diskutiert. Überdies kommt es zur Untersuchung historischer Bezüge im Kontext von Design, Medien und Gesellschaft. Das Buch liefert Thesen, Statements und Plädoyers, die sich mit dem technologischen Wandel, sozialen Umwälzungen und globalen Krisen auseinandersetzen und zur Diskussion zu Themen aus Theorie, Geschichte und Lehre anregen.

Die beiden Herausgeber sind Siegfried Gronert, Vorsitzender der Gesellschaft für Designgeschichte sowie Thilo Schwer, Produktgestalter und Designwissenschaftler.

Designkritik: Theorie, Geschichte, Lehre ist hier erhältlich: Amazon-Link

LOGO MODERNISM – von Jens Müller & R. Roger Remington

Mehrere Bilder des Buches Logo Modernism

Die Ästhetik der Moderne in Kunst, Architektur und Produktdesign ist vielen von uns vertraut. In kühnen Glaskonstruktionen oder minimalistischen Gemälden erkennen wir eine Ära, die von enormem technischen Fortschritt geprägt war und dem Anspruch des Menschen, seine Umwelt selbst zu gestalten und radikal mit den Konventionen der Vergangenheit zu brechen. Weit weniger bekannt, aber nicht weniger faszinierend ist der Einfluss der Moderne auf das Grafikdesign.

Autor Jens Müller hat für diese einzigartige TASCHEN-Publikation ca. 6000 Markenzeichen aus der Zeit zwischen 1940 und 1980 zusammengetragen, um zu untersuchen, wie modernistische Ideen und Regeln zur Geburt der Corporate Identity führten. Von kleinen Medienunternehmen bis zu Einzelhandelsgiganten, von Fluggesellschaften bis hin zu Galerien: Dieser umfangreiche Überblick geht auf die unterschiedlichsten Branchen ein. Gegliedert ist er in drei Design-Rubriken: Geometrisch, Effekt und Typografisch. Jedes der drei Kapitel ist in gestalterische Unterpunkte wie Alphabet, Überlagerung, Punkte und Quadrate unterteilt.

Neben dem umfassenden Katalog enthält der Band eine Einführung von Jens Müller zur Geschichte des Logos und einen Essay von R. Roger Remington über Grafikdesign und die Moderne. Acht Designer-Profile und acht aufschlussreiche Fallstudien beleuchten im Detail Leben und Werk von Branchengrößen wie Paul Rand, Yusaku Kamekura und Anton Stankowski und so bahnbrechende Projekte wie Fiat, The Daiei Inc. und die Olympischen Spiele von 1968 in Mexiko. Logo Modernism ist nicht nur eine einmalige Inspirationsquelle für Grafikdesigner, Werbefachleute und Branding-Spezialisten, sondern begeistert auch jeden, der sich für Sozial-, Kultur- und Firmengeschichte und die unglaubliche Kraft von Bild und Form interessiert.

Logo Modernism ist hier erhältlich: Amazon-Link

Brand Design: Strategien für die digitale Welt – von Andreas Baetzgen

Impressionen des Buches "Brand Design: Strategien für die digitale Welt"

Name, Logo, Claim, Farbe, Schrift, Bildwelt, Sound und Sprache sorgen für die Wiederkennung einer Marke im Markt. Aber gelten die Codes auch in der digitalen Welt? Wie gelingt es einer Marke, sich der medienspezifischen Ästhetik von Facebook, Instagram, Pinterest und Snapchat anzupassen? Was passiert, wenn Menschen im Internet der Dinge durch Sprache und Bewegung interagieren?

Das Handbuch beleuchtet alle Aspekte der aktuellen Herausforderungen. Im Mittelpunkt steht der Know-how-Transfer: Neben neuesten Erkenntnissen aus der Konsumentenforschung werden innovative Lösungen und Best Cases von ausgewiesenen Experten praxisnah und fundiert erläutert.

Die Themen:

• Kommunikationsdesign

• Corporate Design

• Experience Design

• Screendesign

• Strategisches Markenmanagement

Brand Design: Strategien für die digitale Welt ist hier erhältlich: Amazon-Link

Futura. Die Schrift – von Petra Eisele, Isabell Naegele & Annette Ludwig

Abbildung des Buches "Futura. Die Schrift"
© typografie.de

Eine außergewöhnliche Untersuchung einer der populärsten Schriften, die jemals kreiert wurden, der Futura. Dieses Buch zeichnet die 90jährige Geschichte der populärsten Schrift der Welt nach. Sie hatte ihre Ursprünge am Bauhaus und war 1969 die erste Schrift auf dem Mond. Vom frühen Radikalismus bis zur zeitlosen und verlässlichen Alltagsschrift: Die Futura hat es verdient wiederentdeckt und gefeiert zu werden.

Beinahe neunzig und immer noch erstaunlich gut in Form. Wie keine andere Schrift markiert die Futura von Paul Renner den Aufbruch in die Moderne. Von Frankfurt aus eroberte sie die Welt. Sie war die Schrift der neuen Gestaltung und der Bauhausbewegung. Im München der späten Zwanzigerjahre wurde sie Zeitzeuge des Grabens, der sich zwischen dem weltoffen-liberalen Zeitgeist des Konstruktivismus und dem erstarkenden Faschismus auftat. Und weil eine Schrift sich nicht aussuchen kann, wer sie nutzt, diente sie beiden Seiten.

In Paris begann sie ihre internationale Karriere unter anderem Namen und wagte den Sprung über den Atlantik. Im aufstrebenden New York der Mad Men wurde sie Werbers Lieblingsschrift und fand von dort den Weg zurück ins Wirtschaftswunderland der Fünfziger- und Sechzigerjahre. Kaum eine Schrift hat einen derartigen Type-Hype erlebt und ausgelöst und keine andere hat je ein Denkmal auf dem Mond bekommen. Dieses Buch ist eine kulturelle und ästhetische Zeitreise zurück in die Zukunft.

Auszeichnungen:

Ausgezeichnet vom Type Directors Club of Tokyo

Ausgezeichnet mit dem Award for Typographic Excellence vom Type Directors Club of NY

GOLD beim ED Award

Shortlist der Stiftung Buchkunst

Silver Trophy in der Kategorie Excellent Arts | Gute Gestaltung 18 des Deutschen Design Club

Futura. Die Schrift ist hier erhältlich: Amazon-Link

Lesetypografie – von Hans P. Willberg & Friedrich Forssman

Aufgeschlagene Seiten des Buches "Lesetypografie"
© typografie.de

Typografie ist keine Kunst und keine Wissenschaft. Typografie ist Handwerk und für den Leser da, nicht für den Gestalter. Das sind die Prämissen, auf die dieses Standardwerk der Buchgestaltung baut. Ein solides Fundament, für den eigenen gestalterischen Weg.

Und dieses Fundament ist gefragt wie nie, denn allen Print-is-dead-Unkenrufen zum Trotz scheint das gedruckte Buch auferstanden von den Totgesagten.

Auf jahrhundertealter Tradition bauen Buchgestalter von heute neue bibliophile Liebeserklärungen an das Lesen und den Leser. Die digitale Konkurrenz hat eine Renaissance des schönen Buches angestoßen.

Wer klassisches Handwerk in pointierten Details neu interpretieren will, muss sich damit auseinandersetzen. Er muss die Regeln kennen, bevor er sie bricht. Hans Peter Willberg und Friedrich Forssman haben mit der Lesetypografie ein Grundlagenwerk des typografischen Handwerks geschaffen, das schnell zum Standardwerk der Buchgestaltung wurde und »Geburtshelfer« vieler ausgezeichneter Bücher war und ist. Die Zukunft des Buches … ist schön!

Die Kunst, schöne Bücher zu gestalten, baut auf eine jahrhundertealte Tradition. Sie stellt denjenigen in den Mittelpunkt, für den das Buch gemacht wird: den Leser.

Vier Auflagen lang etablierte sich die Lesetypografie zum Standardwerk für Dozenten, Studierende und Praktiker. In dankbarer Erinnerung an den großen Lehrer Hans Peter Willberg haben wir uns vor einigen Jahren zu einer preisgünstigen Softcoverausgabe entschieden, um das Handwerkswissen, das Willberg und Forssman zusammentrugen, einer breiteren Öffentlichkeit zur Verfügung zu stellen.

Ausgezeichnet unter den Schönsten Büchern aus aller Welt 1. Preis der Stiftung Buchkunst ausgezeichnet unter den Schönsten Deutschen Büchern.

Lesetypografie ist hier erhältlich: Amazon-Link

Psychogramm der Selbstständigen – von Markus Nebel & Saskia Friedrich

Cover des Buches "Psychogramm der Selbstständigen"
© designerinaction.de

Die Triebfeder war immer, tolle Arbeiten zu machen. Im Grunde lässt sich das am besten mit der Sehnsucht oder der Jagd nach der perfekten Arbeit beschreiben. (Johannes Erler)

Von den Grossen und Erfolgreichen kann man lernen – das dachten sich auch Markus Nebel und Saskia Friedrich, die für ihr Psychogramm des Selbstständigen zahlreiche erfolgreiche Gründer von Designbüros und Agenturen interviewten. Aus dem Input, den sie bekommen haben, leiteten sie 10 Thesen ab, die verschiedene Motivationen und Haltungen reflektieren. Ergänzt wird das Buch um ein gleichermassen unterhaltsames wie informatives Stichwort-Kompendium von 30 Aspekten rund ums Thema ‚Gestalter und Unternehmer sein‘ – von Akquise bis Wettbewerb.

Das Buch setzt noch vor den klassischen Ratgebern an, soll Prüfstein und Inspiration zugleich sein. Es dient der Entwicklung eines eigenen Standpunkts und fordert zur Auseinandersetzung mit der Selbstständigkeit als Designer auf.

Das Buch verfügt über ein digitales Quellenverzeichnis, das die Inhalte des Buches über ein Interface mit einer Datenbank verbindet.

Interviewt wurden: Gregor Ade, Ruedi Baur, Roman Bittner, Johannes Erler, Juli Gudehus, Lars Harmsen, Fons Hickmann, Eike König, Christoph Niemann, Johannes Plass, Anne-Lene Proff, Chris Rehberger, Raban Ruddigkeit, Jan Schwochow, Erik Spiekermann, Andreas Trogisch, und Andreas Uebele.

Psychogramm der Selbstständigen ist hier erhältlich: Amazon-Link

Architektur denken – von Peter Zumthor

Das Buch "Architektur denken" von Peter Zumthor
© lars-müller-publishers

Eine Architektur, die in einer sinnlichen Verbindung zum Leben stehen soll, erfordert ein Denken, das über Form und Konstruktion weit hinausgeht. In seinen Texten bringt Peter Zumthor zum Ausdruck, was ihn zu diesen Gebäuden motiviert, die Gefühl und Verstand auf so vielfältige Weise ansprechen und über eine unbedingte Präsenz und Ausstrahlung verfügen.

Dieses Buch, das nun bereits in dritter Auflage erscheint, wurde nun um zwei neue Essays ergänzt: «Architektur und Landschaft» beschäftigt sich mit dem Verhältnis von Bauwerk und Umgebung, dem Geheimnis der gelungenen Platzierung und topografischen Einbindung von Architektur.

In «Die Leiserhäuser» beschreibt Peter Zumthor das Entstehen zweier Holzhäuser im bündnerischen Leis und thematisiert damit die besondere Herausforderung, zeitgenössische Architektur in einen traditionellen baulichen Kontext zu integrieren.

Architektur denken ist hier erhältlich: Amazon-Link

100 contemporary houses / 100 zeitgenössische Häuser – von Philip Jodidio

Cover des Buches "100 contemporary houses / 100 zeitgenössische Häuser"
© taschen.de

Wenn Menschen sich ein neues Haus bauen, geht es immer ums Ganze. Um ihren Alltag und ihre Feste, um gesellschaftliches Leben und individuelle Träume, um Statusgesten und die Sehnsucht nach Glück. Dieser Zweibänder versammelt 100 der schönsten und fortschrittlichsten Eigenheime des vergangenen Jahrzehnts, von Newcomern wie von etablierten Architekturstars, darunter John Pawson, Richard Meier, Shigeru Ban, Tadao Ando, Zaha Hadid, Herzog & de Meuron, Daniel Libeskind, Alvaro Siza, UNStudio und Peter Zumthor. Den Architekten lassen Privatresidenzen zwar mehr gestalterische Freiheit als kommerzielle Großprojekte, der Entwurf von Wohnräumen stellt sie aber auch vor einzigartige Herausforderungen. Neben ästhetischen Erwägungen spielen heutzutage Technik und Umweltfragen eine entscheidende Rolle – die Idee des nachhaltigen Bauens hat das Feld grundlegend verändert.

100 zeitgenössische Häuser ist hier erhältlich: Amazon-Link

Buchstaben im Kopf: Was Kreative über das Lesen wissen sollten, um Leselust zu gestalten – von Antonia M. Cornelius

Abbildung des Buches "Buchstaben im Kopf: Was Kreative über das Lesen wissen sollten, um Leselust zu gestalten"
© typografie.de

In Liebe zum Leser: Wenn Sie den Vorgang des Lesens kennen, wird der von Ihnen in Szene gesetzte Text beim Leser besser ankommen.

Wenn Sie Schriften entwerfen und einsetzen, achten Sie auf Proportionen und Details und schaffen eine Inszenierung des Textes. Da Sie selbstverständlich lesen können, denken Sie wenig darüber nach, was für eine unglaubliche Fähigkeit das Lesen eigentlich ist. Menschen können Buchstaben mit beinahe schlafwandlerischer Sicherheit in Bildwelten und Emotionen wandeln und sind sich des Lesevorgangs selbst nicht bewusst.

Dieses Buch rückt die neuen Erkenntnisse zum Vorgang des Lesens, zu Lesbarkeit und Leserlichkeit allgemein verständlich und praxisnah in den Fokus Ihres Interesses. Auf diesen aktuellen Erkenntnissen der Forschung baut Antonia Cornelius einen Leitfaden zu Schriftentwurf und Gestaltung mit Schrift auf.

Buchstaben im Kopf ist hier erhältlich: Amazon-Link

Kreativität – Wie unser Denken die Welt immer wieder neu erschafft – David Egaleman & Anthony Brandt

Abbildung des Buches "Kreativität – Wie unser Denken die Welt immer wieder neu erschafft"
© designerinaction.de

Wie entsteht das Neue? Durch Biegen, Brechen und Verbinden!

Wir Menschen wollen ständig Neues erschaffen – was aber macht unser Gehirn dabei so besonders? Warum erfinden Krokodile keine Speedboats?

Der Neurowissenschaftler David Eagleman und der Komponist Anthony Brandt schildern, wie in unseren Köpfen Innovation entsteht. Sie erzählen Geschichten neuer Ideen von Picasso bis zur Raumfahrt und zeigen uns, dass wir die Herausforderungen der Zukunft nur meistern können, wenn wir die kreative Software unseres Gehirns verstehen lernen.

Ein faszinierendes Duett von Naturwissenschaft und Kunst: Der weltbekannte Hirnforscher David Eagleman und sein Freund, der Komponist Anthony Brandt, widmen sich in ihrem Buch der Frage, wie das Neue entsteht. Dabei blicken sie auf die kreative Software des Gehirns: Wie funktioniert sie? Was machen wir damit? Wohin führt sie uns? Es erweist sich, dass der kreative Prozess vor allem von drei Fähigkeiten des Gehirns abhängt: Biegung, Brechung und Verbindung.

An vielen Beispielen, von der Raumfahrt über die Wirtschaft und die Kunst bis zum Sport, demonstrieren die Autoren, wie unser Denken die Welt immer wieder neu erschafft.

Kreativität – Wie unser Denken die Welt immer wieder neu erschafft ist hier erhältlich: Amazon-Link

The Nordic Book: An unpolished journey in Nordic identity and life – von Søren RønholtCover des Buches "The Nordic Book: An unpolished journey in Nordic identity and life"

Das Nordic Book entfaltet die Höhepunkte der Reise des Fotografen Søren Rønholts in den nordischen Ländern. Er fotografiert Landschaften und Menschen und erzählt dabei Geschichten über nordische Kultur, Natur und Aussehen. Rønholt arbeitet seit fünf Jahren mit dem nordischen Thema.

Die Landschaften im Buch beschreiben die raue, aber außergewöhnlich schöne Natur der nordischen Länder. Die majestätischen Berge, dunklen Wälder und fernen Ufer schaffen Szenerien, die zugleich tief ruhig und sehr dramatisch sind – vor allem aber unglaublich spannend.

Die menschliche Figur wird durch Rønholts Akte und Porträts dargestellt. Vor allem der weibliche Körper wird in der Aktserie besprochen. Rønholt fotografiert im intimen Raum der eigenen vier Wände, wollte den weiblichen Körper so zeigen, wie er wirklich ist, mit der gleichen Methode, wie wenn er Landschaften fotografiert. Auch die nordische Persona zeichnet sich durch starke Portraits von Rønholts aus, die den Bildgruppen eine weitere persönliche Dimension verleihen. Jedes Bild in sich und alle als Summe nimmt den Leser mit auf eine Reise – eine Reise in die nordische Identität und das Leben.

The Nordic Book ist hier erhältlich: Amazon-Link

Concrete – von William Hall & Leonard Koren

Abbildung des Buches "Concrete - von William Hall & Leonard Koren"

Eine visuelle Erkundung der außergewöhnlichsten und inspirierendsten Betonarchitektur der Welt – jetzt in einem coolen, kompakten Format. In dieser neuen, neu interpretierten und einfach zu bedienenden, stilvollen Größe nimmt Concrete einen neuen Blick auf das vielseitigste und reichhaltigste Baumaterial der Welt. Er stellt faszinierende und schöne Betongebäude von einigen der berühmtesten Architekten des letzten Jahrhunderts zusammen und zeigt bekannte Projekte von Le Corbusier und Frank Lloyd Wright sowie Arbeiten von einigen der führenden Köpfe der zeitgenössischen Architektur, darunter Zaha Hadid, Herzog & de Meuron und viele weniger bekannte Newcomer.

Concrete ist hier erhältlich: Amazon-Link

Kreativität & Selbstvertrauen: Der Schlüssel zu Ihrem Kreativitätsbewusstsein – von David Kelley & Tom Kelley

Abbildung des Buches "Kreativität & Selbstvertrauen: Der Schlüssel zu Ihrem Kreativitätsbewusstsein"
© typografie.de

Hinter den Erfolgsgeschichten der Startup-Kultur steht ein verbindendes Denken und Handeln. Radikale Fokussierung auf den Kunden. Loslegen statt Zaudern. Prototypen bauen. Testen. Neue bauen. Wissen, dass man nie fertig ist. Und aus diesem Wissen heraus das relative Optimum erkennen. Scheitern als Chance begreifen. Aus Fehlern lernen. Neues wagen. Auf die eigene Kreativität bauen. Neugierig sein. Alles hinterfragen, vor allem vermeintliche Grenzen des Machbaren. Gründe erforschen.

Auch wenn die Eltern das ewige warum abzuerziehen versucht haben. Unvernünftig sein. Gute Ideen anderer erkennen und sie gemeinsam weiter entwickeln. David und Tom Kelley leben diese Haltung. Bei IDEO. In der d-school. Und in diesem Buch. Sie sagen dem Mythos Kreativität den Kampf an. Sie glauben nicht an Magie oder Erbgut und sie wissen: Kreativität hat mit Zeichnen können nichts zu tun. Stattdessen sehen sie Kreativität als Fertigkeit. Die man aufbauen und trainieren kann. Wie Muskeln. Sie erschließen Ihre kreativen Ressourcen, verändern Ihren Blick auf die Welt, machen Ihnen Mut. Ihre Träume ernst zu nehmen. Ihr Leben zu leben. Und Ihre Kreativität zu nutzen. »Menschen mit kreativem Selbstvertrauen schreiben das Drehbuch ihres Lebens selbst.«

Unsere Top-Empfehlung bezüglich „Die besten Bücher für Kreative“!

Kreativität & Selbstvertrauen ist hier erhältlich: Amazon-Link

Die Kunst, ein kreatives Leben zu führen: oder Anregung zu Achtsamkeit – von Franz Berzbach

Abbildung des Buches "Die Kunst, ein kreatives Leben zu führen: oder Anregung zu Achtsamkeit"
© typografie.de

Dieses Buch ist die Einladung zu einem stillen Gespräch mit dem wichtigsten Menschen in Ihrem Leben: Ihnen! Wir sind geboren, um zu performen; Deadlines dominieren den Alltag und der frisst sich zunehmend auch in die Abendstunden hinein. In der Begeisterung spüren wir nicht, wie Anderes und Andere zu kurz kommen. Wir lieben, was wir tun und wollen dafür geliebt werden. Und bewundert. Genau da aber lauert die Gefahr von Überarbeitung, Burnout, Zweifeln und die Angst, was passiert, wenn die Ideen mal nicht sprudeln … Darüber spricht man nicht im Rampenlicht der Konferenzen und am Rande der Award-Shows dafür zunehmend hinter vorgehaltener Hand. Die Kunst, ein kreatives Leben zu führen, lehren weder Hochschule noch Agenturboss. Dieses Buch hilft Ihnen, die Gestaltung Ihres allerwichtigsten Projektes nicht vor lauter Meetings aus den Augen zu verlieren: die Ihres Lebens.

Ein Buch, das in der Liste Die besten Bücher für Kreative auf keinen Fall fehlen darf!

Die Kunst, ein kreatives Leben zu führen ist hier erhältlich: Amazon-Link

 

 

Wir hoffen, dass in unserer Selektion für die besten Bücher für Kreative, für euch etwas dabei ist. Wenn ihr Buchempfehlungen habt, die unbedingt in diesem Beitrag aufgenommen werden müssen, dann schreibt uns einfach. Schließlich wollen wir die Liste „Die besten Bücher für Kreative“ stets aktuell halten und erweitern.

Zusätzlich möchten wir euch noch auf folgendes hinweisen: Die Links zu den Büchern in diesem Artikel, sind Affiliate-Links. Das bedeutet, dass wenn ihr über einen dieser Links ein Buch kauft, bekommen wir eine kleine Provision. Das Produkt wird für euch daher nicht teurer, jedoch supportet ihr mit eurem Kauf unsere Seite. Vielen Dank!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: