Porsche 964 reimagined by Singer auf einer Straße, in einer trockenen Region, bei Sonnenuntergang

Singer – Der Edel-Porsche

Feinstes Leder, edler Stoff, moderne Technik, eine Hommage zwischen Neuzeit und Technik. Die Edelschmiede Singer aus Kalifornien ist bekannt für die luxuriöse Veredelung meist schon totgeglaubter Porsche 964er. „Restored. Reimagined. Reborn“ – was das bedeutet, lest ihr hier.

Früher Rocksänger und heute einer der gefragtesten Autoveredler. Der aus Großbritannien stammende Rob Dickinson, tourte als Frontmann der Band Catherine Wheel um die Welt. Autofanatiker war er schon immer. Aufgrund der Wetterverhältnisse in Großbritannien, sah er sich jedoch gezwungen seine Autos über den Winter stets in der Garage zu parken. Folglich zog es den Sänger in wärmere Regionen, weshalb er 2003 nach Los Angeles zog. Dort konnte er seine Autos ganzjährig fahren.

Porsche 911 reimagined by Singer
Der Porsche 911 „reimagined“ von Singer Vehicle Design

Der erste Traumwagen – die Geburtsstunde von Singer

Vor seiner Karriere als Rockmusiker, studierte Dickinson in Coventry Autodesign. Anschließend arbeitete er auch eine Zeit lang bei der britischen Sportwagenschmiede Lotus im Team von Peter Stevens. Los Angeles war der Startschuss für den Bau seines Traumwagens. Dickinson restaurierte einen 911er von 1969 ganz nach seinen eigenen Vorstellungen. Es entstand ein wahres Meisterwerk. Innen und außen in Bahamagelb gehalten, mit grüner Grafik verziert, bodenständig, straßentauglich. Ein Rennauto mit dem er jeden Tag durch die Gegend fuhr. Dickinson fiel mit seinem Wagen auf und wurde an den Ampeln angesprochen. Irgendwann dämmerte es ihm, dass damit vielleicht ein Geschäft zu machen sei.

Anfangs noch ein Freundschaftsdienst für einen kleinen Kreis ausgewählter Kunden, ist inzwischen ein Unternehmen mit 100 Mitarbeitern entstanden. Der Name sei dabei eine Hommage an seine frühere Karriere. Anfang 2018 hat man bereits den 200. Kunden in das Auftragsbuch aufgenommen. Klingt wenig? Wenn man bedenkt, dass die Fahrzeuge, die die Singer Werkstatt verlassen rund eine halbe Million Dollar kosten, ist das auf jeden Fall ein Meilenstein.

Porsche 911 von Singer vor einem Hauseingang
Der Innenraum eines Porsche 911 von Singer
Auch im Innenraum setzt Singer auf Individualität.
Die Sportsitze eines Porsche 911 von Singer Vehicle Design

Der Porsche neu erdacht

Ob der Preis gerechtfertigt ist, sollte jeder für sich entscheiden. Grundsätzlich stecken in jedem Fahrzeug rund 5000 Arbeitsstunden. Als Basis dient stets ein luftgekühlter Porsche 964, der vom Kunden selbst gestellt werden muss. Er ist laut Dickinson die ideale Schnittstelle unter den Luftgekühlten. Zwischen Neuzeit und Vintage, Retro-Look und neuer Technologie. Bei der Technik und den Teilen zählt vor Allem eines: Hochwertigkeit. LED- und Xenon-Scheinwerfern, enge Sportsitze aus gestepptem oder geflochtenem Leder, Klimaanlage und ein komplett mit Leder bespanntes Armaturenbrett zählen zur Ausstattung. Bei der Leistung kann der Kunde zwischen 300 bis 400 PS wählen. Die Motoren werden dabei bei Cosworth (ein englischer Sportmotoren-Entwickler) überarbeitet. Fast alle Teile werden nach feinster Rennsporterfahrung und stets nach Wünschen der Kunden angefertigt.

Stichwort Individualität

Bei Singer ist der Kunde König. Darauf legt Dickinson sehr viel Wert. Der Kunde soll stets den besten Service erhalten. Sollte man sich bei einem Fahrzeug im Wert von 500.000 Dollar auch erwarten können oder? Singer liefert die Expertise, entscheiden soll jedoch der Kunde. Dabei versucht die Edelwerkstatt stets keine Wünsche offen zu lassen. Egal ob Karbonfasertechnik, Motor, Auspuff oder Übersetzung. So kann nahezu flächendeckend ausgeschlossen werden, dass man irgendwann mal an der Kreuzung neben einem zweiten Singer, der dem eigenen zu sehr ähnelt, zum stehen kommt. Wenn jemand die Veredelung beherrscht, dann Singer.

Ein Porsche 911 von Singer in den Straßen von London
Die Heckansicht eines Porsche 911 von Singer Vehicle Design

Ein Rennfahrzeug mit Straßenzulassung

Nach dem Umbau kommt der Singer-Porsche auf gerade einmal 1,1 Tonnen Gewicht. Bei einer Leistung von über 300 PS, katapultiert sich der ehemalige Stuttgarter in nicht einmal vier Sekunden von null auf 100 Km/h. Hier kommt definitiv Rennsportfeeling auf.

Die Edelschmiede Singer schafft es ein Fahrzeug nach den höchsten Designansprüchen zu restaurieren beziehungsweise neu aufzubauen und zu gestalten. Es entstehen Traumfahrzeuge, die einer nur sehr kleinen Gruppe von Menschen zugänglich ist. Menschen, die bereit sind eine halbe Million Dollar für ein Fahrzeug auszugeben. Betrachtet man jedoch die verbaute Technik, die vielen Arbeitsstunden und das herausragenden Design, muss man fast behaupten, dass der Preis gerechtfertigt ist, so seltsam das auch klingt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.